Zum Inhalt springen

Individuelle Speisen – für individuelle Bedürfnisse

Die Verpflegung

Individuelle Speisen – für individuelle Bedürfnisse

Unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten machen auch ein individuell abgestimmtes Speisenangebot erforderlich, das den einzelnen Essensteilnehmern ein möglichst hohes Maß sowohl an gelebter Normalität als auch an Unterstützung bietet.

Dies gilt besonders für die Ernährung demenzkranker Nutzer. Da diese sich nicht mehr an die Umwelt anpassen können, muss die Umwelt an den Menschen angepasst werden. Meist bevorzugen diese Nutzer bekannte und regionale Gerichte, auch süße und fettreiche Speisen werden gerne gegessen.

Für die Nutzer, die nicht mehr mit Besteck essen können oder wollen, bietet sich ergänzend das sogenannte „Finger food“ an. Dieses wird mit den Fingern gegessen und ermöglicht es den Nutzern, das Essen zu erspüren. Die Speisen sind fest zum Greifen und in einer Größe, die mit einem oder zwei Bissen verzehrt werden können. Eine solche Mahlzeit besteht z. B. aus geschnittenen Fleischstücken, Gemüsestücken und Kroketten.

Fingerfood fördert die Motorik, erhält den Spaß am Essen, an Selbstständigkeit und Koordination und beugt einer Mangelernährung vor.

Bei Schluckbeschwerden wird auch passierte und pürierte Kost angeboten.

Trinken – besonders wichtig im Alter

Das Thema Trinken hat gerade bei älteren Menschen eine besondere Bedeutung. Das Durstempfinden ist eingeschränkt, Flüssigkeitsdefizite werden nicht mehr ausgeglichen. Um das Trinken zu fördern, sollte darauf geachtet werden, den Nutzern bevorzugte Getränke in geeigneten Trinkgefäßen zur Verfügung zu stellen. Diese sollten stets in greifbarer Nähe sein.

 

Wenn möglich, sollte für jeden Nutzer ein individueller Trinkplan mit persönlichen Vorlieben und geeigneten Trinkgefäßen erstellt werden. Die Getränkeauswahl sollte so abwechslungsreich wie möglich sein. Für ältere Menschen ist die Verdünnung von Mineralwasser mit Fruchtsaft auf Grund des verminderten Geschmacksempfindens geeignet.

 

Auf den Fluren der Stationen werden weiterhin Säfte / Saftkonzentrate im Dispenser angeboten. Der Wareneinsatz für die Säfte ist in unserem Angebot berücksichtigt.